AGB‘s - Wild Paws Adventures

AGB’s - Stand - 12.2.2021

 

Jeder Person die unser Grundstück betritt und/oder unser Angebot in Anspruch nimmt,
bestätigt, dass sie die AGB gelesen und verstanden hat.
Des Weiteren bestätigt sie, dass sie physisch(körperlich)  sowie psychisch (geistig) gesund ist und Eigenverantwortung in allen Fällen übernimmt.

Wild Paws Adventures übernimmt keine Haftung für Schäden jeglicher Art.
Eltern haften für Ihre Kinder.
 

§1 Tierschutz

(1) Bei allen unseren Programmen steht der Schutz, die Gesundheit und Sicherheit unserer Hunde, aber auch der Tierschutz im Allgemeinen im Vordergrund.
Jegliches Zuwiderhandeln von Teilnehmern/innen wird sofort zur Anzeige gebracht!

(2) Da wir auch tierschutzrechtliche Auflagen haben, gilt ein Gewichtslimit von 80kg für eine erwachsene Person oder bis max.3 Kinder.

(3) Bei Sicherheitsrisiken bzw. bei grob fahrlässigem Handeln von Teilnehmern/innen gegenüber unseren Hunden und fremden Tieren,  steht es Mitarbeiter/innen frei, Programme abzubrechen, Änderungen vorzunehmen und Teilnehmer/innen von Programmen auszuschließen und/oder des Geländes zu verweisen.

(4) Sollten Sie mit diesem Paragraphen  nicht einverstanden sein nehmen Sie BITTE Abstand von einer verbindlichen Buchung bei Wild Paws Adventures.

 

§2 Geltungsbereich

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung des Angebots der Firma
Michaela Braunhofer - Wild Paws Adventures
Firmensitz: Tuffweg 12, 6522 Prutz (im Folgenden Wild Paws Adventures ) und für alle aus dieser Nutzung resultierenden Verträge.
Hiervon abweichende Bedingungen werden nur anerkannt, wenn sie schriftlich vereinbart oder durch Wild Paws Adventures ausdrücklich schriftlich bestätigt wurden.


§3 Buchungsbestätigung

Schriftliche (z.B. E-Mail, Brief, Social Media), aber auch mündliche (z.B. telefonisch) Buchungen sind verbindlich.

 

§4 Begriffsbestimmungen, Leistungen, Vertragsabschluss

(1) Kunde ist, wer für sich oder Dritte eine Leistung bei Wild Paws Adventures bestellt. Teilnehmer ist ein Dritter, für den durch einen Kunden eine Leistung bei Wild Paws Adventures bestellt wurde.

(2) Die Leistungsbeschreibungen von Wild Paws Adventures auf der Internetseite www.wildpaws.at oder in bzw. auf anderen Medien, stellen keine bindenden Vertragsangebote dar. Der Vertragsabschluss wird durch Wild Paws Adventures unverbindlich angeboten. Der Vertrag über vom Kunden gebuchte Leistungen kommt erst zu Stande, sobald ihm eine Buchungsbestätigung von Wild Paws Adventures zugeht. Bei Bestellungen im Internet reicht der Zugang der Buchungsbestätigung von Wild Paws Adventures beim Kunden aus.

(3) Die Bestellung erfolgt telefonisch oder per Email an info@wildpaws.at

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam geschützt. Zur Anzeige muss Javascript aktiviert sein.
Der Kunde erhält im Anschluss an die Bestellung die Buchungsbestätigung / Rechnung per E-Mail oder per Post übermittelt.

 

§5 Zahlungsbedingungen

Bezahlung erfolgt per Vorkasse oder bar bei Besuch unserer Angebote.

 

§6 Bezahlung

(1) Der Gesamtpreis aller bei der Anmeldung gebuchten Leistungen ist nach Vertragsschluss sofort zur Zahlung fällig. Gebühren, die gegebenenfalls für bestimmte Zahlungsarten entstehen, sind vom Kunden zu tragen.

(2) Sollte eine Zahlung rückbelastet werden, wird hierfür und für die Bearbeitung der Rücklastschrift ein pauschaler Schadensersatz zu Gunsten von Wild Paws Adventures in Höhe von 20,00 € vereinbart. Dem Kunden bleibt der Nachweis, dass kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist, vorbehalten. Einen Anspruch auf die ursprünglich gebuchte Leistung hat der Kunde nach Rückbelastung nur, wenn diese nach nochmaliger Zahlung des vereinbarten Preises noch von Wild Paws Adventures  innerhalb §9 Abs.6 des genannten Leistungszeiten im Rahmen des vereinbarten Leistungszeitraums erbracht werden kann. In diesen Fällen gilt §9 Abs. 7 nicht.

(3) Werden fällige Zahlungen nicht oder nicht vollständig geleistet und zahlt der Kunde auch nach Mahnung nicht, kann Wild Paws Adventures vom Vertrag zurücktreten und die Rücktrittsentschädigung §11 Abs. 2 dieser AGB verlangen. Wild Paws Adventures weist vorsorglich darauf hin das ab der ersten Mahnung eine Bearbeitungsgebühr von 7,50 € berechnet wird.

 

§7 Belehrung nach dem Konsumentenschutzgesetz (§ 5a ff KSchG)

Bei allen unseren Angeboten handelt es sich um Outdoor- bzw. Freiluft-Programme, die grundsätzlich bei jedem Wetter und bei jeder Schneelage zum vereinbarten Termin durchgeführt werden.


Sollte jedoch am Programmtag aufgrund höherer Gewalt (z.B. Witterungsgründe) die ordnungsgemäße Durchführung des gebuchten Programms nicht möglich sein, die Durchführung die Hunde oder Personen gefährden oder beeinträchtigen (es entscheidet der Programmleiter bzw. eine vertretungsbefugte Person), so wird ein Alternativangebot unterbreitet.

Kunden, die Verbraucher im Sinne des Konsumentenschutzgesetzes sind, können binnen einer Frist von sieben Werktagen von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag (oder einer im Fernabsatz abgegebenen Vertragserklärung) zurücktreten. Die Rücktrittsfrist beginnt mit dem Tag des Vertragsschlusses zu laufen, wobei Samstage nicht als Werktage zählen. Es genügt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist ohne Angabe von Gründen abgesendet wird. Das Rücktrittsrecht besteht jedoch nicht, wenn mit der Ausführung der Dienstleistung vereinbarungsgemäß bereits innerhalb der Rücktrittsfrist begonnen wird, oder bei Vertragsschluss bereits ein bestimmter Zeitpunkt zur Durchführung der Dienstleistung vereinbart wurde.

Wir empfehlen den Rücktritt schriftlich per E-Mail oder per Post erklären.

Verbesserungsvorschläge bzw. allfällige Beanstandungen sind an Wild Paws Adventures / Michaela Braunhofer zu richten.

 

§8 Gutscheine

Barablöse von Gutscheinen ist nicht möglich.
Dabei spielt es keine Rolle ob es ein Wertgutschein oder Erlebnisgutschein ist.
Gutscheine werden per Vorkasse bezahlt und werden nach Erhalt des Betrags per Post versendet.

 

§9 Nichteinlösung von Gutscheinen, Stornierung

(1) Durch den Kauf eines Erlebnis-Gutscheins bei Wild Paws Adventures erwerben Sie das Recht zur Inanspruchnahme einer bestimmten Leistung (Erlebnis) bei Wild Paws Adventures innerhalb eines bestimmten Zeitraumes. Die Gutscheine sind übertragbar und können von einer beliebigen (jedoch für das jeweilige Erlebnis geeigneten) Person eingelöst werden.
Sollte ein Gutschein im Gültigkeitszeitraum von der bestimmten Person nicht eingelöst werden können, obliegt es dem Käufer oder der bestimmten Person, den Gutschein anderweitig zu verwerten (z.B. Vergabe an andere geeignete Person). Eine Stornierung bzw. ein Rücktritt vom Vertrag mit Wild Paws Adventures ist ausgeschlossen. Bei Nichtteilnahme an einem Erlebnis innerhalb des Gültigkeitszeitraumes verfällt die gezahlte Vergütung.

(2) Die Teilnahme setzt ein Mindestmaß an persönlicher Eignung voraus (z.B. Größe, Alter, Gesundheitszustand, Gewicht). Nach erfolgter Buchung ist der Käufer eines Gutscheines dafür verantwortlich, dass die entsprechende Person, die an dem jeweiligen Erlebnis teilnehmen soll, die Mindestvoraussetzungen erfüllt. Eine Rückerstattung des Kaufpreises ist für den Fall einer Nichterfüllung der Mindestvoraussetzungen ausgeschlossen.

(3) Ist ein Termin zur Durchführung des Erlebnisses vereinbart und erscheint der Teilnehmer nicht, verfällt der Gutschein ersatzlos. Der Teilnehmer hat Terminverschiebungen rechtzeitig mit dem Erlebnispartner abzustimmen und sich über Gebühren zu erkundigen, die im Falle von Terminverschiebungen oder kurzfristigen Absagen eventuell anfallen können. Entsprechende Regelungen sind Sache zwischen Teilnehmer (Gutscheininhaber) und Wild Paws Adventures. Werden solche Gebühren fällig, sind sie vom Teilnehmer an Wild Paws Adventures zu entrichten.

(4) Nach Ausgleich der Rechnung setzt sich der Kunde eigenverantwortlich innerhalb der Gültigkeitsdauer der gebuchten Leistung mit Wild Paws Adventures zur Abstimmung des Termins für die Durchführung der Leistung in Verbindung.
Bei Leistungen, für deren Inanspruchnahme dem Kunden oder Teilnehmer ein bestimmter Zeitraum eingeräumt wird, hat die Kontaktaufnahme zur Abstimmung des konkreten Termins spätestens 14 Tage vor Ablauf der eingeräumten Inanspruchnahmefrist zu erfolgen, es sei denn, der Zeitraum zwischen Bestellung und Ende des vereinbarten Leistungszeitraums ist kürzer als 14 Tage. Für Ferien- oder Wochenendzeiten ist eine noch längere Vorlaufzeit empfehlenswert/notwendig. Die verbindliche Buchung der Teilnahme gilt erst mit der Reservierungserklärung bzw. Bestätigung durch Wild Paws Adventures. Wir empfehlen, keine Reise und Unterkunftsbuchungen vorzunehmen, solange Sie keine verbindliche Buchungs- /Terminbestätigung durch Wild Paws Adventures erhalten haben.

Bitte bringen Sie zu Ihrem Erlebnis unbedingt den von uns zugesandten Gutschein mit und, zusätzlich eine evtl. ausgegebene Reservierungsbestätigung. Sollten Sie ein gebuchtes/terminiertes Erlebnis nicht antreten, verfällt der Leistungsanspruch. Bei Nichteinhaltung des vorbezeichneten Termins zur Kontaktaufnahme erlischt der Anspruch des Kunden und eventuellen Teilnehmers auf die vereinbarte Leistung, es sei denn, Wild Paws Adventures kann diese innerhalb der unter Abs. 6 bezeichneten Leistungszeiten vor Ablauf des vereinbarten Inanspruchnahme Zeitraums noch zur Verfügung stellen. Der Kunde hat vorbehaltlich anderweitiger Vereinbarung keinen Anspruch auf einen bestimmten Termin der Leistungserbringung. Das Terminsbestimmungsrecht obliegt Wild Paws Adventures.

Terminwünsche werden soweit möglich berücksichtigt.

(5) Bei den angebotenen Hundeschlittenfahrten obliegt es Wild Paws Adventures, zu bestimmen, ob die Fahrt mit einem Schlitten oder einem Wagen ausgeführt wird. Der Kunde oder Teilnehmer hat insoweit kein Wahlrecht.

(6) Sämtliche von Wild Paws Adventures angebotenen Leistungen sind, nachdem die Leistungserbringung im Freien erfolgt, von den Witterungsbedingungen abhängig.
Zudem kommen Tiere zum Einsatz, deren Gesundheit und Leistungsvermögen nicht ständig gegeben ist. Deswegen kann ein vereinbarter Termin für die Erbringung der Leistung nicht garantiert werden. Die endgültige Festlegung des Termins zur Leistungserbringung obliegt Wild Paws Adventures.
Kann eine Leistung aus Gründen, die nicht in der Macht von Wild Paws Adventures liegen, nicht innerhalb des vereinbarten Leistungszeitraums erbracht werden, ist Wild Paws Adventures verpflichtet, die Leistung für den Kunden oder Teilnehmer in dem vereinbarten Leistungszeitraum der folgenden Saison vorzuhalten – der Kunde oder Teilnehmer muss die Leistung annehmen, wobei für Terminvereinbarungen die Regelungen dieser AGB gelten.

(7) Dem Kunden wird dringend empfohlen, sich unmittelbar vor dem vereinbarten Leistungstermin mit Wild Paws Adventures zur Abstimmung, ob die Leistung zum vereinbarten Termin erbracht werden kann, in Verbindung zu setzen. Kosten des Kunden für die Anreise im Falle notwendiger, kurzfristiger Absagen des vereinbarten Leistungstermins werden nicht erstattet, soweit Wild Pwas Adventures den Grund für die Absage nicht schuldhaft gesetzt hat. Für den Fall schuldhafter Verursachung gilt für Schadensersatzansprüche § 17 entsprechend.

(8) Veranstaltungsort
Wild Paws Adventures hält sich offen kurzfristig den Ort der Veranstaltung zu wechseln. Ein Ortswechsel ist kein Stornogrund. Termine bleiben erhalten. Ortswechsel bis zu 40 km sind zumutbar. Reisekosten werden von Wild Paws Adventures nicht erstattet.

 

§10 Stornierung eines gebuchten Programmes

Bei Stornierung eines fix gebuchten Programms bzw. bei individuell geplanten Programmen (dazu zählen auch Firmenveranstaltungen) fallen nachfolgende Stornokosten an:

Bis zum 42. -11 Tag vor Programmantritt 50%;
vom 10.-06. Tag vor Programmantritt 90%;
vom 05.-zum Programmtag 100% des Preises.
 

Als Stichtag für die Berechnung der Frist gilt das Rechnungsdatum, sowie das Datum der Rücktrittserklärung. Als Datum der Rücktrittserklärung gilt der Posteingangsstempel oder das Datum der E-Mail.

 

§11 Rücktritt vom Vertrag, fehlendes Widerrufsrecht

(1) Der Kunde kann jederzeit vor Beginn der Leistung von dem Vertrag zurücktreten.

(2) Tritt der Kunde zurück, verliert Wild Paws Adventures den Anspruch auf den vereinbarten Leistungspreis. Wild Paws Adventures kann vom Kunden jedoch angemessenen Ersatz in Höhe des vereinbarten Leistungspreises verlangen, nachdem Aufwendungen durch die Nichterbringung der Leistung nicht erspart werden.In diesem Falle wird der Anzahlungspreis einbehalten. Wild Paws Adventures muss sich aber auf vorstehenden Erstattungsanspruch den Betrag anrechnen lassen, den er aufgrund des Rücktritts des Kunden andere hätten einnehmen können, soweit eine solche andere Einnahmemöglichkeit konkret bestand.

(3) Vorstehende Rücktrittsentschädigung ist auch zu bezahlen, wenn die Leistungserbringung aus von Wild Paws Adventures nicht zu vertretenden Umständen scheitert, insbesondere, wenn der Anspruch des Kunden auf Durchführung der Leistung aus Gründen von § 9 Abs. 6 erlischt.

(4) Bei der Buchung der Leistungen von Wild Paws Adventures handelt es sich um eine Freizeitveranstaltung. Es liegt deswegen kein Fernabsatzvertrag i.S. von § 312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB vor. Das bedeutet, dass Bestellungen von Umtausch und Rücknahme ausgeschlossen sind. Jede Bestellung ist somit verbindlich und verpflichtet nach Annahme durch Wild Paws Adventures zur Bezahlung der gewählten Leistung.

 

§12 Rücktritt seitens des Veranstalters durch Wild Paws Adventures

(1) Sollte am Programmtag eine nicht voraussehbare höhere Gewalt (z.B. Witterungsgründe) die ordnungsgemäße Durchführung des gebuchten Programms erheblich erschweren, gefährden oder beeinträchtigen (es entscheidet der Programmleiter bzw. eine vertretungsbefugte Person), so werden wir uns bemühen, ein Alternativangebot zu unterbreiten.

Das Alternativangebot ist anzunehmen. Sollte der Kunde das Alternativangebot nicht annehmen, hat dieser keinen Anspruch auf Rückerstattung des gezahlten Preises.


(2) Bis zur Buchung/Terminierung eines Erlebnisses durch den Gutschein-Inhaber beim Veranstalter ist die Wild Paws Adventures berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten. Als wichtiger Grund gilt z.B.: 

  • Wild Paws Adventures hat generell sein Gewerbe eingestellt
  • die Gesundheit der Hunde ist gefährdet oder die Hunde sind im Moment nicht in der Lage das Erlebnis durchzuführen
  • den Hunden ist das Erlebnis und die damit verbundene Aufregung nicht zumutbar
  • dem Veranstalter ist die Durchführung des Erlebnisses wirtschaftlich nicht zumutbar
  • die in der Beschreibung des Erlebnisses angegebene Mindestteilnehmerzahl wird nicht erreicht
  • dem Veranstalter ist die Durchführung des Erlebnisses gesundheitlich nicht zumutbar


Tritt einer dieser Fälle ein, informiert Wild Paws Adventures Sie unverzüglich.

(3) Bei Rücktritt vom Vertrag aus wichtigem Grund erhalten Sie den an uns bezahlten Buchungspreis umgehend zurück. Weitergehende Ansprüche gegen Wild Paws Adventures, insbes. Ansprüche auf Schadensersatz (z.B. Reisekosten, Übernachtung), sind ausgeschlossen.

 

§13 Gesundheitliche Eignung

Für die gesundheitliche Eignung hinsichtlich der Anforderung der gebuchten Leistung bzw. des gebuchten Programms ist der/die Teilnehmer/in selbst bzw. eine erziehungsberechtigte Person verantwortlich.

Alle angebotenen Programme erfordern einen entsprechenden Gesundheitszustand,
aber auch die nötige körperliche und geistige Fitness.
Bei Bedenken und Fragen zur persönlichen, körperlichen Verfassung (z.B. Gewicht, Alter, Eignung, usw.) stehen wir gerne zur Verfügung!

 

§14 Programmabbruch durch den/die Teilnehmer/in aus gesundheitlichen Gründen

Sollte ein/e Teilnehmer/in aus persönlichen, gesundheitlichen und/oder körperlichen Gründen das Programm abbrechen müssen, so wird der Programmpreis nicht rückerstattet.

 

§15 An- und Abreise

Für witterungsbedingt, schlechte Fahrbahn und Straßenverhältnisse und somit verspäteter An- und Abreise ist Wild Paws Adventures nicht verantwortlich zu machen.
Sollte es einem/r Teilnehmer/in aufgrund der Straßenverhältnisse unmöglich sein anzureisen, dann müssen wir auf §9+§10 der AGB’s verweisen.
Das Mitführen von Schneeketten wird empfohlen.

Alle Programme starten pünktlich zum angegeben Zeitpunkt, sollten Teilnehmer/innen zu spät kommen und somit den Ablauf gefährden bzw. für sich oder die Gruppe eine Gefahr darstellen, so kann am lfd. Programm nicht mehr teilgenommen werden. In diesem Fall verweisen wir auf den §17 der AGB’s.

 

§16 Sicherheitshinweise

Der Kunde / Teilnehmer wird auf folgende, seiner Sicherheit dienenden Punkte hingewiesen:

  • Kontakt mit den Hunden darf nur in Begleitung des Personals von Wild Paws Adventures aufgenommen werden.
  • Es ist darauf zu achten, dass man sich den Hunden langsam von vorne nähern muss, wobei die Hunde auf die Teilnehmer erst zugehen und diese beschnuppern bevor sie gestreichelt werden dürfen.
  • Die Hunde dürfen nicht umarmt werden, nur wenn es ausdrücklich vom Personal von Wild Paws Adventures erlaubt wurde.
  • Anweisungen  des Personals von Wild Paws Adventures sind zu befolgen.
  • Das Einsteigen, Aussteigen oder Aufsteigen, auf Schlitten oder Wagen/Quad, darf nur nach Anweisung des Personals erfolgen.
  • Wenn eine Person Angst vor Hunden hat, ist dies dem Personal mitzuteilen.
  • Schutzausrüstung (Helm etc.) wird empfohlen.
  • Es ist unbedingt erforderlich eine wetterangepasste und (wasserfeste) Kleidung bzw. Schuhwerk zu tragen (zumindest sollte im Auto noch eine Reservekleidung für einen eventuellen Wechsel mitgebracht werden).
  • Alle Aktivitäten die im Zusammenhang mit den Hunden, Schlitten, Wagen und Schneeschuhen stehen finden auf eigene Gefahr statt.

Bei witterungsbedingten und anderen Sicherheitsrisiken bzw. bei grob fahrlässigem Handeln von Teilnehmern/innen steht es Mitarbeiter/innen frei, Programme abzubrechen, Änderungen vorzunehmen und Teilnehmer/innen von Programmen auszuschließen und/oder des Geländes zu verweisen.

 

§17 Haftung

Der Aufenthalt am Gelände und die Teilnahme anden Programmen von Wild Paws Adventures erfolgt auf eigene Gefahr.
Für etwaige Sach- und Personenschäden übernehmen wir keine Haftung.
Für Kinder haften ihre Eltern, Erziehungsberechtigten oder die begleitenden bzw. aufsichtspflichtigen Personen.
Es muss jedem bewusst sein, dass ein gewisses Risiko eines Unfalles bestehen kann.
Mit dem lesen der AGBs bestätigen sie, dass hier eine Haftung seitens Wild Paws Adventures ausgeschlossen wird. 

Die Haftung von Wild Paws Adventures auf Schadensersatz aus vertraglichen, vertragsähnlichen, deliktischen oder sonstigen Rechtsgründen wird ausgeschlossen. Dies gilt nicht, wenn es um die Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit geht oder die Verletzung auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten von Wild Paws Adventures oder deren Erfüllungsgehilfen beruht oder wenn es sich um die Verletzung einer für die Erreichung des Vertragszwecks wesentlichen Verpflichtung handelt. Unberührt bleiben ferner sonstige gesetzlich zwingend vorgesehene Haftungsansprüche.

 

§18 Vermittlung von fremden Leistungen

Für vermittelte Fremdleistungen (z.B. Hotel, Pension, Veranstalter, etc.) übernimmt Wild Paws Adventures keinerlei Verantwortung oder Haftung.

Nicht eingehaltene Leistungen bzw. Missstände sind direkt beim Reisepartner zu beanstanden bzw. zu reklamieren.
In bestem Wissen und Gewissen werden Reisepartner empfohlen.

 

§19 Datenerhebung, -verwertung und -sicherheit

(1) Die bei der Anmeldung von Kunden/Teilnehmern angegebenen personenbezogenen Daten werden gespeichert und nur zur Durchführung und Abwicklung der gebuchten Veranstaltungen verarbeitet.

(2) Der Kunde und der Teilnehmer erklären sich damit einverstanden, dass im Zusammenhang mit der Erbringung der Leistung gemachte Fotos, Filmaufnahmen und Interviews ohne Vergütungsanspruch veröffentlicht werden dürfen.

 

§20 Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die Sie Wild Paws Adventures  gegenüber oder einem Dritten abzugeben haben, bedürfen der Schriftform.

 

§21 Anwendbares Recht, Salvatorische Klausel

Auf das Verhältnis zwischen den Teilnehmer/innen und Wild Paws Adventures finden primär die Bestimmungen dieser AGB‘s Anwendung.
Subsidiär, sowie für Fragen der Auslegung ist österreichisches Recht in der jeweilig geltenden Fassung heranzuziehen (z.B. ABGB, KSchG, usw.).

Sollten Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht.
Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Gleiches gilt für Lücken.

 

§22 Erfüllungsort - Rechtswahl - Gerichtsstand

(1) Soweit gesetzlich zulässig, ist Erfüllungsort- und Zahlungsort der Geschäftssitz von Wild Paws Adventures. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Österreich.

(2) Ausschließlicher Gerichtsstand ist im zweiseitigen Unternehmergeschäft ist der Sitz des Veranstalters Wild Paws Adventures.
Gerichtsstand: Landeck

 

ECG-Daten

Firmenwortlaut: Wild Paws Adventures
Firmensitz: Tuffweg 12, 6522 Prutz
UID: ATU75845748
Gerichtsstand: Landeck
Fachgruppe: Persönliche Dienstleister, Fachgruppe – Tierbetreuer:

  • TiertrainerInnen (Hunde, Katzen u. a. Tiere)
  • TiermasseurInnen| –bewegungslehrerInnen
  • Schönheits- und Wellnesspflege von Tieren
  • Tiersitter für eine kurzzeitige Betreuung
  • Tierpension für den stationären Aufenthalt
  • TierernährungsberaterInnen

Kammerzugehörigkeit: Mitglied der Wirtschaftskammer Tirol